Messung

Rattermarkendiagnose

Diagnose von Rattermarken beim Drehen, Fräsen, Bohren und Schleifen

Die Beurteilung von Ratterproblemen beginnt beim gefertigten Bauteil. Hier ist die korrekte Diagnose der Ursachen Voraussetzung für gezielte Verbesserungsmaßnahmen. Zu trennen sind dabei Schwingungswellen von Schwebungswellen, die durch mehrere Schneiden gleichzeitig, durch spezielle Dreh- zu Schwingfrequenzverhältnisse oder durch gekoppelte Schwingbewegungen entstehen.
Unsere Erfahrung aus mehr als zwölf Jahren mit über 800 Problembeispielen unter Verwendung modernster Schwingungs- und Oberflächenmesstechnik macht uns zu Spezialisten bei der Erkennung und Einordnung von Ratterproblemen.

Anwendungsbeispiele

  • Feinbohren von PKW- und LKW-Pleueln
  • Hartdrehen von Antriebswellen und Werkzeugschäften
  • Verzahnungsfräsen von Tellerrädern
  • Laufbahnschleifen von Linearführungen und Lagerringen
  • Anschliff, Spannung und Unrundschleifen von Nocken- und Kurbelwellen
  • Außen- und Innengewindeschleifen von Lenkstangen und Kugelgewindemuttern
  • Spitzenlosschleifen von Ventilen, Wellensitzen und Wälzkörpern
  • Verzahnungshonen von Gerad- und Schrägverzahnungen

Verwandte Produkte